Wallensteintage

Wallensteintage in der Hansestadt Stralsund

Seit 1991 werden alljährlich die Wallensteintage als ein historisches Volksfest gefeiert. Dieses gab es bereits vor 1945, wurde aber in der DDR-Zeit nicht gefeiert.

Wallenstein belagerte im 30-jährigen Krieg (1618 - 1648) die Stadt Stralsund. Wallensteins Truppen erlitten große Verluste. Er wurde zornig und soll gerufen haben: „Und wenn Stralsund mit Ketten an den Himmel gebunden ist, so soll es doch herunter.“
Die Verhandlungen mit Albrecht von Wallenstein führte der Bürgermeister Lambert Steinwich. Gleichzeitig verhandelte er heimlich mit Dänemark und Schweden, mit deren Hilfe Stralsund erfolgreich verteidigt werden konnte.

Bildimpressionen aus dem Jahre 2019 sind auf den folgenden Seiten:

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.